Der Frühling kündigt sich an

Auch bei den Bienen kündigt sich langsam aber sicher der Frühling an. Die Temperaturen steigen, die Bienen nehmen allmählich das Brutgeschäft auf und verlassen vermehrt den Stock. In dieser Zeit ist die Königin so gefordert wie nie. Ihre Ei – Legeleistung steigt an, um im Mai dann den Höhepunkt von 1000 Eiern pro Tag zu erreichen.

In einem Bienenvolk sind ein Drittel Flugbienen, die anderen zwei Drittel Jung- oder Stockbienen. Innerhalb eines Volkes teilen die Bienen ständig das erarbeitete Futter – so wird auch der Zusammenhalt des Volkes gefördert. Unmittelbar nach dem Schlüpfen müssen junge Bienen viel Nahrung in Form von Pollen und Honig aufnehmen. 

Um Wärme zu produzieren damit die Brut die richtige Temperatur von 35°C benötigt das Bienenvolk jetzt noch Futter vom Wintervorrat. Die Jungbienen reinigen auch die Zellen, um diese für die nächste Eiablage vorzubereiten und füttern Maden. Bedingt es eine Erweiterung des Lebensraumes aktivieren die jungen Bienen ihre Wachsdrüsen, die sie für den Bau neuer Waben benötigen. Nach ca. drei Wochen bilden sich diese Drüsen zurück und sie unternimmt erste Orientierungsflüge und sammelt dann bis zum Ende ihres kurzen sechswöchigen Lebens Pollen, Nektar, Wasser und Harz, das zu Propolis verarbeitet wird.

Vatorex, Emanuel Ernst
24 February, 2017
Share this post
Der Superorganismus
There are no posts to display